auto industrie bau lebens land
APZ :: Aktuelles

 :: Ortungssystem für demenzkranke Personen

Berlin, März 2011

In Deutschland sind gegenwärtig circa 1,3 Millionen Menschen an Demenz erkrankt, und die Tendenz ist wieter steigend. Eine Folge der Erkrankung kann Orientierungslosigkeit sein, was für Angehörige und Pflegepersonal eine große Belastung darstellt. Für die Betreuer heißt das ständige Präsenz, um sicherzustellen, dass die Person mit Demenz nicht die Wohnung verlässt und umherirrt. Das brachte die ESYS GmbH, Experte auf dem Gebiet der flexiblen Fernortungssysteme für Fahrzeuge und bewegte Objekte, auf die Idee, ein miniaturisiertes, in einen Gürtel integrierbares Ortungsmodul zu entwickeln, das den Aufenthaltsort der demenzkranken Person bestimmt und bei Bedarf an Angehörige oder Betreuer weiterleitet.
 

Das gemeinsam mit dem Applikationszentrum Smart System Integration entwickelte Ortungssystem besteht aus einem GPS-System zum Empfang der Ortskoordinaten, einem GSM-System zu deren Fernübertragung, einem Bluetooth-Modul für die Nahkommunikation und einer Energieversorgung. Der Systemaufbau folgt der Aufteilung der Funktionseinheiten. Das Gesamtsystem besteht aus Segmenten, die über teilflexible FR4-Leiterplatten flexibel, raumsparend und kostengünstig verbunden sind. Ein Li-Polymerakku mit 500mAh ermöglicht derzeit eine Laufzeit von mindestens 24 Stunden. Eine optional integrierte Bluetooth-Komponente soll später auch die Indoor-Kommunikation und Ortung unterstützen.
 
Die Positionsdaten werden mittels GSM-Netz über ein Internet-Gateway an einen Server oder direkt an eine ausgewählte Handynummer weitergeleitet. Je nach gewähltem Anwendungsfall können die Ortungssignale auf Anforderung, zeitabhängig oder bei Verlassen eines vorher definierten Gebietes (z.B. Grundstück oder Pflegeheim) gesendet werden. Bei letzterem werden Polygonzüge definiert, sogenannte Geofencing-Bereiche, die als gedachte Grenzen dienen und deren Überschreitung ein Signal auslöst. Um die Bediensicherheit zu erhöhen wurde auf User-Interface-Komponenten verzichtet. Lediglich ein Panik-Knopf ermöglicht die sofortige Aktivierung des GPS/GSM-Systems und überträgt umgehend die aktuelle Position.

zurück